Um eine Rohloff Getriebenabe ein zu bauen und zu nützen müssen einige Dinge beachtet werden, welche sich von einer normalen Kettenschaltung unterscheiden. Einer der Punkte, der mich beim Bau meines Rades besonders beschäftigt hat, ist die Drehmomentabstützung. Die Rohloff muss als Getriebenabe am Rahmen zusätzlich fixiert werden. Es reicht nicht, sie einfach über die Achse zu befestigen, da sie sich so im Ausfallende verdrehen würde.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten dies zu tun. Natürlich ist es am einfachsten einen Rahmen zu kaufen, welcher für die Rohloff angedacht und geeignet ist. Somit ist ebenfalls sichergestellt, dass der Rahmen die Kräfte die mit der Rohloff-Abstützung am Rahmen auftreten aufnehmen kann. Daneben gibt es unterschiedliche Stützadapter, welche an einer Scheibenbremsaufnahme oder am Rahmen befestigt werden können und so mit der richtigen Achsplatte das Drehmoment der Rohloff aufnehmen.

Am Tour de Fer Rahmen von Genesis aus 2016, welchen ich für mein Rad ausgewählt habe, war es leider nicht möglich die Rohloff über die Scheibenbremsaufnahme am Hinterrad ab zu stützen. Dies, da die Aufnahme sich auf der falschen Seite des Ausfallendes befindet, näheres dazu findet ihr in der Benutzerinfo der Rohloff. Als Lösung habe ich ein Zwischenstück aus Stahl gefräst, welches die beiden Gepäckträgerösen verbindet und eine Möglichkeit bietet die Rohloff mit der OEM2 Achsplatte ab zu stützen.

Mit diesem Zwischenstütz war es nun möglich die Rohloff am Rahmen zu befestigen. Hier noch einige Bilder dazu.

Dieses Jahr bin ich nun damit ca. 8000km gefahren und es hat soweit gehalten und sich bewährt. Was bei der Demontage und Kontrolle zu sehen war ist, dass sich das eine Bohrloch, welches der grösseren Belastung ausgesetzt ist etwas geweitet hat. Dies scheint jedoch unproblematisch zu sein. Komplett montiert sieht es dann so aus:


Wer selber gerne das Zwischenstück nachbauen und verwenden möchte, kann diese technische Zeichnung verwenden: Rohloff Drehmomentabstützung Genesis Tour de Fer 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.